Wichtige Dinge, die man in Australien besichtigen sollte

In Australien gibt es so viele unglaublich atemberaubende Dinge: lebhafte Städte, weiße Strände, Regenwald, rote Wüste, weiße Dünen, Sumpflandschaften, Berge, exotische Tiere und Pflanzen etc. Natürlich gibt es ein paar Hauptsehenswürdigkeiten, die kaum ein Tourist auslässt. Auch wenn es wirklich unzählig viele Highlights gibt, so zieht es doch fast jeden Reisenden an die australischen Klassiker.

Australische Klassiker

Mit Abstand am bekanntesten ist das Wahrzeichen des 5. Kontinents – der Ayers Rock, oder auch Uluru genannt. Der heilige Fels mitten in der roten Wüste des Landes ist eines der am meist besuchten Highlights – und das obwohl er mitten im Nirgendwo liegt. Millionen von Menschen fahren oder fliegen dort hin, um den legendären Sonnenuntergang zu sehen und Fotos zur Erinnerung zu schießen. Übernachten kann man übrigens im Ayers Rock Resort.

Nach dem weltbekannten Uluru folgt auch schon gleich das markante Opernhaus im Hafen von Sydney. Das Sydney Opera House sieht nicht nur klasse aus, es bietet auch noch wirklich sehenswerte Aufführungen an. Direkt daneben befinden die Botanischen Gärten und die Harbour Bridge. Zudem ist die Skyline nur einen Katzensprung entfernt und bietet ebenfalls grandiose Fotomotive.

Was wäre eine Australienreise ohne die traumhaften Whitsunday Islands. Hier findet man einen der schönsten Strände der Welt, den Whitehaven Beach. Der Sand könnte nicht weißer und das Wasser nicht blauer sein. Besonders interessant ist ein Ausflug mit dem Segelboot zu diesem Traumstrand. Die Fahrt ist sehr spektakulär, da man an vielen weiteren Inseln vorbeikommt und sich einige Gelegenheiten zum Tauchen oder Schnorcheln anbieten.

Des Weiteren reisen viele Menschen in den Blue Mountains National Park, um die Felsformation Three Sisters zu sehen. Nicht weit von Sydney entfernt befindet sich der Park. Hier kann man sogar übernachten und hervorragende Wanderungen unternehmen.

Wer es lieber tropisch mag, der reist in den Kakadu National Park, um Krokodile in der freien Natur zu sehen und bunte Vögel zu fotografieren. Wanderungen, Wasserfälle, Tiere und Camping prägen das Naturhighlight im sogenannten Northern Territory, dem vermutlich wildesten aller Bundesstaaten.

Nach Sydney ist Melbourne die beliebteste Metropole. Der Grund dafür liegt an dem hohen Lebensstandard, dem großen Unterhaltungsprogramm und der super Atmosphäre. Essen, Clubbesuche, Museen, Sport (z.B.: Australia Open) und weitere kulturelle Einrichtungen prägen die Millionenstadt im Bundesstaat Victoria. Außerdem ist die kurvenreiche Great Ocean Road mit Ihren 12 Aposteln auch nicht weit entfernt. Ein Tagesausflug stellt von hier also kein Problem dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.